Saison 2022

Die Saison 2022 ist nun fast vorbei. Nach dem letzten Lauf zum SAKC und dem Bundesendlauf ziehen wir Bilanz einer aufregenden und für uns erfolgreichen Saison.

5 Rennwochenenden im SAKC, von Wackersdorf über Liedolsheim, Bopfingen, Urloffen nach Ampfing zum Bundesendlauf.

Das erste Jahr in der KZ2 Klasse war anstrengend, aufregend, lehrreich und interessant.

Svenja konnte die Meisterschaft auf Position 8 abschließen.

Für uns ein Erfolg. Wir haben nicht damit gerechnet, dass sie sich so schnell in der neuen Klasse zurechtfindet. Die hat es nämlich in sich. Die Konkurrenz ist bärenstark. Harte aber faire Duelle auf der Strecke, neue Bekanntschaften und Freunde. All das, was den Kartsport ausmacht. J

Unser Junior Teamchef und Teamkollege Rouven Wilk stand ab den ersten Metern im Schalter an unserer Seite. Er konnte, durch seine Erfahrung und Talent, Svenja die Fahrtechnik in dieser Klasse erläutern und auch zeigen. Das braucht auch manchmal etwas Geduld. Vielen Dank Rouven.

Für die neue Technik (für uns halt neu) stand Ralf Wilk immer zur Verfügung. Einen KZ2 Motor abstimmen ist nicht leicht. Dazu gehört eine gehörige Portion Erfahrung. Die bringt Ralf glücklicherweise mit.

So konnten wir uns über die gesamte Saison weiterentwickeln.

Von Rennen zu Rennen zeigte sich, dass wir in der Klasse angekommen sind. Die Leistungen wurden besser und eine gewisse Konstanz kam auch noch dazu.

Unerwähnt bleiben darf auch nicht unser kleiner Gastauftritt beim Masters in Wackersdorf.

Dieses diente dazu einfach noch mehr Runden zu bekommen. Wir haben es dort mithilfe von Rouven Pulsfort tatsächlich durch die Heats geschafft und konnten somit am Sonntag starten.

Dabei habe ich als Schrauber ebenfalls einiges gelernt. Vielen Dank Rouven.

Seit Urloffen konnten wir auf die Expertise von Robert Ertl von Ertl Tuning zurückgreife. Das hat in Ampfing nochmals einen Fortschritt gebracht.

Unser Chassis von Mach 1 hat uns immer gut durch die Rennen gebracht.

Es ist wie in allen Sportarten, alleine kommt man nicht weiter. Hinter jedem Erfolg stehen viele Menschen, die mit ihrem Wissen, ihrer Arbeitsleistung oder auch Geld, Erfolge möglich machen.

Die Familie, ohne geht es überhaupt nicht, das Team Wilk Motorsport (Ralf Wilk, Rouven Wilk), Freunde und Sponsoren, Support und Consulting Achim Schwerdt, Vorsorge Center Schlude, Dreher Präzisonsdrehteile GmbH, A.J. Aicher Schleiftechnik und alle, die ich, ohne Absicht, vergessen habe.

Dann sehen wir was im nächsten Jahr alles auf uns wartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.